Ginger: Chinese emperors' royal spice

Even though there might be known African[1] and Caribbean subspecies and it is spread today mainly in South and South-East Asia, southern China is thought to be the botanical home of ginger. Chinese emperors were appreciating ginger as a “royal spice” already 2800 years ago, which, unlike “ministerial spices” and “servant spices”, could be used for longer periods without harmful side effects for seasoning food, improving their own well-being and increasing harmony between body and soul.

Today nothing goes without ginger in the Asian kitchen, and also outside Asia it is widely used and appreciated for its fresh-fruity to slightly hot-aromatic flavor, whether freshly cut, grated, pickled (Gari) or ground. Ginger is one of those spices worldwide that stand for a big number of empirically traceable, just suspected, already proven or currently investigated health effects.

__________

[1] Nigerian ginger with origins in the federal state of Kaduna (central Nigeria) seems to have significant worldwide demand due to its higher content of oleoresins.

Ingwer: Königsgewürz der chinesischen Kaiser

Auch wenn afrikanische[2] oder karibische Unterarten bekannt sind und er heute vor allem in Süd- und Südostasien verbreitet ist, wird das südliche China als die botanische Heimat des Ingwers vermutet. Chinesische Kaiser zählten Ingwer schon vor 2800 Jahren zu den “Königsgewürzen”, die man – im Unterschied zu “Ministergewürzen” und “Dienergewürzen” – über längere Zeiträume ohne schädliche Nebenwirkungen zum Würzen von Speisen, zur Verbesserung des eigenen Wohlbefindens und zur Steigerung der Harmonie zwischen Körper und Seele zu sich nehmen konnte.

Heute geht in der asiatischen Küche nichts ohne Ingwer und auch außerhalb Asiens wird er inzwischen für sein frisch-fruchtiges bis leicht scharf-aromatisches Aroma vielfach verwendet und geschätzt, sei es frisch geschnitten, gerieben, eingelegt (Gari) oder getrocknet in Pulverform. Ingwer ist eines der Gewürze weltweit mit den meisten empirisch nachvollziehbaren, vermuteten, bereits nachgewiesenen oder aktuell untersuchten gesundheitlichen Wirkungen.

__________

[2] Nigerianischer Ingwer mit Ursprüngen im Bundesstaat Kaduna (Zentral-Nigeria) wird wegen seines höheren Gehalts an Oleoresinen weltweit offensichtlich stark nachgefragt.

Pin It on Pinterest

Share This

If you continue to use periodics.de, you accept the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close