Ungeimpft in der Business Class

Die Flieger sind kleiner, aber nicht voller

Die gute Nachricht: Ja, man kann reisen in der Pandemie. Die schlechte: Man sollte das nur, wenn es unbedingt sein muss. In keinem anderen Bereich (außer vielleicht Krankenhäusern) wird die Maskenpflicht so stark überwacht und durchgesetzt wie auf Flughäfen und in Flugzeugen. Ein paar Atemzüge ohne Maske, der zu geringe Abstand zum Vordermann oder das reflexartige Aufstehen, sobald der Flieger die Parkposition erreicht können einen Eklat auslösen.

Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2

Meine Reise in der Pandemie beginnt mit Einchecken im Hotel am Vorabend im Risikogebiet

Erst nach prophylaktischem Fiebermessen per digitalem Scan aus der sozialen Distanz mit gleichzeitiger Wiedergabe am Flachbildschirm erreicht man den Check-in Desk. Bei mir mit maschinell ermittelten 36.2 (!) Grad Körpertemperatur kein Thema heute. Wir merken uns: Besser unterkühlt als überhitzt! Man fühlt sich sofort sicher und geschützt im ansonsten menschenleeren Hotel.

Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2

Auch wenn's nachteilig aussieht - die Maske schützt!

Vor allem schützt sie vor Anfeindungen und Zurechtweisungen, vorausgesetzt – genau – sie sitzt richtig. Nach einem Sprint von einem verspäteten Zubringer- zu einem pünktlichen Anschlussflug über den ganzen Flughafen Wien-Schwechat samt Pass- und Sicherheitskontrolle bringt mir die unter die Nase gerutschte Maske am Gate einen öffentlichen Tadel ein, noch ehe ich wieder zu Atem kommen kann. Reisen in der Pandemie ist offensichtlich eine Herausforderung für den Rest Menschlichkeit in uns.

Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2

Cabin crew, prepare for take-off!

Abheben mit Hygienekonzept und Informationsblatt über eine coronakonforme Einreise in die Bundesrepublik Deutschland. Auch beim Essen und Trinken gilt: Maske auf, sobald du das Wort an eine Flugbegleiterin richtest! Für Flugbegleiter gilt dasselbe. Also: Maske auf und Hut ab vor beiden!

Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2

Bitte mal nach hinten durchrücken!

Finanziell sind die Airports stehend K.O. Die schicken nicht zwei Busse, wo früher einer fuhr. Das Abfassen und Anbringen von Hinweisen über eine ‘reduzierte Passagierzahl’ ist hier hinlänglich für die Darstellung von AHA-Konformität. Nachzählen geht nicht – wir stehen auf Tuchfühlung. Die Fenster waren freilich angekippt.

Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2

Sichtbarer Erfolg der Aerosolforschung: Demontierte Urinale

Egal, wer hier den Kürzeren zieht – er zieht ihn mit Abstandsregel in mindestens zwei Metern Entfernung. Erlebt am Flughafen München.

Sinkflug zum BER Business-Class

Wir haben unsere Reiseflughöhe bereits verlassen ...

Jedes Nippen – ein Atemzug ohne Maske. Ein einziges Auf und Ab, den ganzen Flug lang. Hier mit veranschaulichter Schwerkraft.

Anflug BER über Tesla Grünheide

Aus der Höhe scheint es wie Normalität

Beeindruckender Blick auf die Tesla-Baustelle in Grünheide beim Anflug auf den BER.

Gewissenhaft informiere ich mich über die aktuellen RKI-Zahlen

Screenshot von experience.arcgis.com
Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2
Reisen Fliegen Pandemie Corona Covid-19 Sars-CoV-2

Absonderung aufgrund der Einreise - digitale Begrüßung durch Bundesregierung und Gesundheitsamt

Tja, wäre ich nur nicht eingereist! Dann bräuchte ich nicht 10 Tage in amtlich beobachteter Absonderung zu Hause zu sitzen. Übrigens – trotz negativen PCR-Tests vor Reiseantritt und trotz Geltendmachung besonderer Umstände (Berufspendler) in der digitalen Einreiseanmeldung! Jedes Mal, wenn ich nach Hause komme. Reisen in der Pandemie hat was von Masochismus.

Pin It on Pinterest

Share This